Aktuelles im Schuljahr 2018/19


Auszeichnung für besondere Dienste und soziales Engagement

 

Der Sozialpreis der NMS Wolfsberg. Eine Stiftung der Firma Resch aus Glojach.

Seit dem Schuljahr 2013/14 gibt es den „Sozialpreis“ für Schülerinnen und Schüler unserer Schule.  Die Kriterien für die Verleihung sind sehr anspruchsvoll. Nicht nur soziales Engagement im täglichen Schulbetrieb sondern auch die Repräsentation unserer Schule und ihrer Inhalte sind gewichtige Argumente bei der Auswahl. 

Auch die Gestaltung und Ausführung der Trophäe in hochwertigen Materialien widerspiegelt den Anspruch des Präzisions- und Prototypenherstellers als eines der Vorzeigeunternehmen in unserer Region. Vielen Dank an Gerald und Andrea Resch für diese alljährlich großzügige Spende!

 

Der diesjährige Sozialpreis erging an eine Schülerin, die sich über alle vier Jahre hinweg nicht nur als Klassensprecherin, sondern im heurigen Jahr auch als Schulsprecherin hervorgehoben hat. Julia Fruhmann beeindruckte durch ihre hilfsbereite, respektvolle und auch zuvorkommende Art ihren MitschülerInnen und LehrerInnen gegenüber. Julia übernahm gerne Verantwortung und war stets bereit, mitzuhelfen und ihre MitschülerInnen als auch LehrerInnen zu unterstützen. Weiters besaß sie hohe emphatische Kompetenzen, welche das Klassenklima stets positiv beeinflussten.  All diese positiven Eigenschaften waren für uns LehrerInnen am Ende des Schuljahres ausschlaggebend für diese besondere Anerkennung. 

 

SR Dir. Ingrid Ritz



Erlebnistage der 1a

 

Nachdem wir das Abenteuer des gemeinsamen Kennenlernens schon mit Schulbeginn gewagt hatten, rundeten wir das Schuljahr mit den Erlebnistagen im JUFA Sport Campus Leibnitz ab. Teamfördernde Spiele und Aktivitäten zur Stärkung der Klassengemeinschaft standen im Mittelpunkt. Um auch ein bisschen mehr über die Region zu erfahren, statteten wir dem Naturparkzentrum Grottenhof einen Besuch ab. Dort erfuhren die Kinder von einem erfahrenen Imker so einiges über die Biene, ihre Genossen und wie der Honig doch ins Glas kommt. Abgerundet wurde unser kleiner Museumsrundgang mit einer leckeren Honigverkostung. Moduleinheiten wie „Outdoorgames“ und „Hip-Hop“ sowie Spaß im städtischen Freibad, eine Leibnitzralley, Gesellschaftsspiele und der Entwurf einer Klassenfahne förderten das Gemeinschaftserlebnis und grundlegende soziale Werte. Nicht nur die SchülerInnen, sondern auch ihre Lehrpersonen Frau Gerngroß und Frau Troppan waren vom Programm begeistert. Viel Lob gab es für das Engagement unserer SchülerInnen seitens der Modultrainer und Herrn Schenekar beim Bienenworkshop. Es hat uns allen sichtlich Spaß gemacht – rundum drei sehr schöne, bewegungsintensive, angenehme, lustige und lehrreiche Tage.

 

Sandra Troppan, BEd

 


„Xund und Du – NMS Wolfsberg im Schwarzautal“

 

Ernährung hat einen großen Einfluss auf unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit. Die NMS Wolfsberg legt großen Wert auf Sport und Bewegung in der Schule, was mit dem Projekt „gesunde Ernährung-gesunde Schuljause“ nun ergänzt wurde. In Zusammenarbeit mit der Lehrerin für Ernährung und Haushalt, der Schulsozialarbeiterin und der 2a der NMS Wolfsberg wurde das Projekt vorbereitet und mittels der Initiative „Xund und DU“ umgesetzt.

Von den SchülerInnen wurden kreative Plakate zum Thema Ernährung angefertigt und Kurzpräsentationen für den Projekttag vorbereitet. Das Projekt streckte sich insgesamt über einen Zeitraum von drei Wochen und wurde fächerübergreifend bearbeitet. Am Projekttag selbst bereiteten die SchülerInnen ein selbstgemachtes, gesundes Jausenbuffet für die gesamte Schule zu.

Ein weiteres Highlight im Rahmen dieses Projektes war der Ausflug zur „Xund und Du Gesundheitsmesse“ in Feldbach, finanziert von Xund und DU. Die Kinder konnten bei allen AusstellerInnen interaktiv Wissen über einen gesunden Lebensstil aneignen. Außerdem betreuten sie den Ausstellungsstand zum Thema „Gesunde Ernährung“.

Das Projekt war ein großer Erfolg, einerseits weil es die Gesundheitskompetenz der SchülerInnen und ihr Bewusstsein für das Thema Ernährung förderte, andererseits war ersichtlich, dass sich das Projekt auch auf das Gemeinschaftsgefühl positiv auswirkte. Jeder Schüler und jede Schülerin konnte sich mit persönlichen Stärken einbringen und alle waren mit großem Eifer dabei. Das Resultat ihrer guten Zusammenarbeit war die Zubereitung eines Jausenbuffets in wenigen Stunden für nahezu 100 Personen und unser gut besuchter Ausstellungsstand bei der Gesundheitsmesse in Feldbach


Hochbeete

 

Prächtig präsentieren sich unsere Hochbeete, welche mit großer Sorgfalt und Freude von unseren Schülerinnen und Schülern gepflegt und betreut werden. Diese hervorragenden frischen Kräuter, die Salate, das Gemüse und die Beeren werden in der Schulküche verarbeitet, verkostet und genossen. Somit gelingt es unserer Schule wiederum, einen wertvollen Beitrag zum Thema „Gesundheit“ zu leisten.

 

VAL G.Posch


Mauthausen

 

Im Rahmen des Geschichteunterrichts machte die 4.Klasse einen Ausflug in das ehemalige Konzentrationslager Mauthausen. Das KZ Lager Mauthausen wurde 1938 von den damaligen Häftlingen erbaut.

Am Anfang unseres Rundganges sahen wir besondere Plätze des Lagers: den ehemaligen Fußballplatz der SS (Schutzstaffel), daneben befand sich die Krankenstation der Häftlinge. Dort vollzog man grausame Versuche an Menschen.

Wir sahen die sogenannte „Todesstiege“. An diesem Ort mussten die Menschen, die ein durchschnittliches Gewicht von 40-50 kg hatten, Steine schleppen, die schwerer waren, als sie selbst. Da die Stufen ungefähr einen halben Meter hoch waren, war es den Häftlingen beinahe unmöglich, den Berg zu erklimmen. Der Steinbruch war der Ort, der den Zweck hatte, die Häftlinge durch Arbeit zu vernichten.

Wir besuchten eine Gaskammer und das Krematorium, in dem die Leichen zu Asche verbrannt wurden. Diese Asche wurde in der Aschenhalle gelagert und im Winter als Streusalz verwendet.

Es war ein sehr beeindruckender und erfahrungsreicher Ausflug.

 

Eva-Maria Gerngroß, BBEd

 

Zum Fotoalbum

 


Wientage

 

Vom 4.6. – 7.6.2019 begab sich die 4.Klasse, gemeinsam mit ihrem Klassenvorstand Eva-Maria Gerngroß und den beiden Kolleginnen Sandra Troppan und Julia Jung, auf eine abwechslungsreiche und interessante Reise nach Wien, um ihre Bundeshauptstadt kennen zu lernen. Begonnen hat unsere Reise am Dienstag, den 04.06.2019. Treffpunkt war um 08:00 Uhr am Bahnhof Graz und wir fuhren dann mit dem Zug nach Wien. In den nächsten Tagen absolvierten wir sehr viele Programmpunkte, darunter das 5D-Kino Time Travel, eine informative Stadtführung, das Haus des Meeres, das technisches Museum, der Tiergarten Schönbrunn, einen Dialog im Dunkeln, eine ORF-Führung und natürlich durfte ein Besuch im Prater nicht fehlen. Es war eine sehr aufregende und lustige Woche, in der viele Eindrücke über die Bundeshauptstadt gesammelt werden konnten.

 

Eva-Maria Gerngroß, BBEd

 

 

Zum Fotoalbum


„Alles Walzer“

 

Auch heuer waren die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen wieder aufgefordert, ihr Rhythmus- und Taktgefühl unter Beweis zu stellen. Unter der Leitung ihrer Tanzlehrerin Sarah Gartler wurden im Rahmen des Sportunterrichtes die wichtigsten Gesellschaftstänze erarbeitet. Darüber hinaus gab es auch eine Spezialeinheit, in welcher die „Steirische Polka“ oder der karibische „Bachata“ erlernt wurden.

 

Nach dem Motto „Gutes Benehmen“ wurden die insgesamt zehn Einheiten mit den wichtigsten Umgangsformen aufgelockert. Aber nicht nur am Tanzparkett, sondern auch abseits der Tanzfläche wurden „Benimm-Regeln“ kennen gelernt und bereits erfolgreich angewendet.

 

Sarah Gartler, BEd MA

 


Detektive unterwegs

 

Am 25.5. 2019 war bei einer Lesung von Karin Ammerer, organisiert von der Firma Hofbauer, detektivisches Gespür in Wolfsberg gefragt. Die Autorin (www.ammerer.net) unternahm mit den Schülerinnen und Schülern spannende Abenteuer. Dabei wurden die Kinder in die Lesung einbezogen und waren aufgefordert, in Teams Inspektor Schnüffel bei seiner Arbeit zu unterstützen und die Täter zu entlarven. Die Begeisterung war groß und es wurden natürlich auch einige Bücher von Karin Ammerer für die Schulbibliothek angekauft.

 

Anita Schneeberger 


Steirischer Schülerlotsen VIP-Tag

 

Vom Verkehrsressort des Landes Steiermark und des Steirischen Landesschulrates wurden die 28 Schülerlotsen/Innen der NMS Wolfsberg, unter der Leitung

von Dipl. Päd. HOL Maria Trummer, am Mittwoch, den 8. Mai 2019, zum steirischen

Schülerlotsen VIP-Tag ins Diesel Kino nach Gleisdorf  geladen.

Dies gilt als Dank und Wertschätzung für den unermüdlichen Einsatz der Schülerlotsen/Innen im gesamten Schuljahr.

Ein Infotainment mit Begrüßung durch Landesrat  Anton Lang sowie Verteilung von Geschenken an die SchülerInnen und interessante Kurzfilme zum Motto „Augen auf die Straße“ faszinierten und begeisterten alle.

Kostenlose Getränke und ein reichhaltiges Buffet erwarteten uns um 12.00 Uhr im Restaurant Vesuvio im dortigen Diesel Kino.  Danach standen  Minigolf und Bowling auf dem Programm, wobei  unsere SchülerInnen  mit viel Spaß ihre  Geschicklichkeit und Sportlichkeit  unter Beweis stellen konnten.

Ein erlebnisreicher Tag, mit vielen neuen und interessanten Eindrücken, fanden für unsere Schülerlotsen/innen bei der Ankunft in Wolfsberg um 15.00 Uhr seinen Abschluss.

 

 

Dipl. Päd. HOL Maria Trummer


Zwei Stockerlplätze für die NMS Wolfsberg beim Leichtathletik Dreikampf in Leibnitz

 

Die NMS Wolfsberg nahm am 4. Juni 2019 wieder beim alljährlichen Bezirkssportfest in Leibnitz teil. Bei hochsommerlichen Temperaturen feierte die Wolfsberger Mädchengruppe einen tollen Erfolg. Die Schülerinnen erreichten nämlich den 3. Gesamtrang in der Schulwertung.

In der Einzelwertung belegte Sandro Kern die beste Platzierung. Er wurde sensationell Dritter von knapp 50 teilnehmenden Burschen in seiner Alterskategorie.

Gratulation an alle TeilnehmerInnen für ihren tollen Einsatz, ihr habt unsere Schule wieder sehr gut vertreten. 

 

Markus Trummer, BEd


KÄNGURU der Mathematik

 

Am 21. März 2019 fand der internationale Mathematikwettbewerb  „KÄNGURU der Mathematik“ statt. Bei diesem denksportlichen Ereignis auf dem Gebiet der Mathematik konnten sich unsere Schülerinnen und Schüler miteinander messen – mit logischem Denken und kreativen Lösungswegen stellten sie sich den manchmal nicht ganz leicht zu lösenden Aufgaben.

 

Wir gratulieren und freuen uns sehr mit euch!

 

Sandra Troppan, Markus Trummer und Maria Trummer


Projekt 4. Klasse: „Sicher durchs Leben“

 

In der Woche vor den Osterferien fand das Erste-Hilfe-Projekt „Sicher durchs Leben“ für die 4. Klasse statt.  Im Fokus des Projektes stand ein 16-stündiger Erste-Hilfe-Kurs, bei dem die Schülerinnen und Schüler die Grundlagen der Ersten Hilfe erlernten. Die Kursmaterialien wurden vom Jugendrotkreuz zur Verfügung gestellt, die Kosten für die „Helping-Hands“ übernahm dankenswerterweise der Elternverein. Nach erfolgreicher Absolvierung des Kurses erhielten die Schülerinnen und Schüler einen Erste-Hilfe-Ausweis.

Im Zuge dieser Projektwoche fanden auch noch zwei andere Workshops zum Thema Sicherheit statt.

Der Selbstverteidigungskurs, geleitet von Herrn Markus Schimpl, brachte den Jugendlichen hilfreiche Selbstverteidigungstechniken näher. Auch der Workshop der Steirischen AIDS-Hilfe bot ihnen zahlreiche Informationen und klärte über die Gefahren der Krankheit auf.

Diese sehr intensive Woche bereitete den Jugendlichen nicht nur Spaß, sie konnten nebenbei noch viele Erfahrungen sammeln und wichtige Tipps fürs Leben lernen.

 

Julia Jung, BEd


Großer Auftritt der NMS Wolfsberg beim 26. Steirischen Schulsportfest in Gleisdorf

 

Auch heuer begeisterten die Schülerinnen und Schüler der NMS Wolfsberg im Schwarzautal erneut das Publikum mit tänzerischer Finesse und Vielfalt. Mit ihrer Trainerin Sarah Gartler, haben die Tänzerinnen und Tänzer den Bezirk Leibnitz als einzige Schule würdig mit insgesamt zwei Beiträgen vertreten.

Mit ihrem ersten Beitrag „Tip Toe“ auf Deutsch „Zehenspitzen“, zeigten die Mädchen und Jungs der Unverbindlichen Übung „Move and Dance“ einen Mix aus Hip-Hop und Zumba zum mitreißenden Club-Beat von Jason Derulo.

Im zweiten Beitrag „Pirates of Wolfsberg “ entführten die Wolfsberger Piraten das Publikum in die Welt von Captain Jack Sparrow. So duellierten sie sich mit einem Mix aus Hip-Hop und Modern Dance zum Soundtrack von

Fluch der Karibik „He’s a pirate“.

Herzliche Gratulation zu den gelungenen zwei Auftritten!

 

Sarah Gartler, BEd MA

 


“Vom Frühling in den Winter”…

Tiefwinterliche Winterportwoche in Altenmarkt/Zauchensee

 

Am Montag, dem 25.3. 2019, hieß es für die SchülerInnen der 2a und 3a Klassen Ski anschnallen und ab auf die Piste.

Die tiefverschneite und märchenhafte Schneelandschaft im Skiparadies Zauchensee begeisterte SchülerInnen und LehrerInnen gleichermaßen, hatten wir hier in der Südsteiermark Ende März doch schon frühsommerliche Temperaturen.

Ab Mitte der Woche wurden die Schneebrillen gegen Sonnenbrillen getauscht und so wurden die letzten zwei Tage zum herrlichen Sonnenskilauf.

Neben Pistenregelkunde, Techniktraining und coolen Carving-Videos, kam auch der Spaß nicht zu kurz. So ging es für die zwei Klassen am Mittwochnachmittag in die Therme Amadé. Das anschließende Flanieren im Skiort Altemarkt war ein idealer Ausklang dieses abwechslungsreichen Nachmittags.

Durch den Einsatz der eifrigen BegleitlehrerInnen schafften es am Ende der Woche alle 23 Kinder, die zuvor noch nie am Ski gestanden sind, die Piste souverän und sturzfrei zu bewältigen. Auch die Fortgeschrittenen konnten ihre Technik durch vielseitiges Üben und Probieren enorm verbessern.

Die perfekten Schneebedingungen, die ausgezeichnete Küche vom Quartier “Hirscher Hotel” und nicht zu vergessen der letzte Abend, an dem tolle Zimmerbeiträge präsentiert wurden, machten diesen Skikurs zu etwas Besonderem!

Ein großer Dank gilt allen BegleitlehrerInnen für den unermüdlichen Einsatz, der Firma Kaier für die großzügige Spende der Zimmerpreise und last but not least unserem Busfahrer Walter, der uns jeden Tag sicher hin und her chauffierte.

 

Sarah Gartler, BEd MA

Markus Trummer, BEd

 

Zum Fotoalbum

 


„MOBIL & SICHER“ 2019

 Raiffeisenbank St.Stefan-Jagerberg-Wolfsberg

 

Die Raiffeisenbank St. Stefan-Jagerberg-Wolfsberg veranstaltete am 8. März 2019 wieder einen Verkehrssicherheitstag mit dem Titel „Mobil & Sicher“ in der Neuen Mittelschule Wolfsberg. Insgesamt nahmen 120 Kinder der Neuen Mittelschule Wolfsberg und St.Stefan im Rosental teil. Nach der Begrüßung durch Frau Direktor Ingrid Ritz wurde das Programm des interessanten Projekts von Herrn Mag. Josef Schrammel, Geschäftsführer der Raiffeisenbank St. Stefan-Jagerberg-Wolfsberg erklärt und vorgestellt.  

Der Vormittag war in vier Stationen eingeteilt:

Die erste Station war ein Vortrag, in dem die SchülerInnen von Dr. Helmut Wlasak, Richter am Landesgericht Graz für Strafsachen und Leiter der Initiative „Be Clean“, über seine Erlebnisse mit Drogen und Alkohol informiert wurden.

Im zweiten Vortrag von Dir. Karl Ederer ging es um die Gefahren im Straßenverkehr, Geschwindigkeit, den toten Winkel, Unfallvermeidung und wie wichtig es ist, einen Helm zu tragen, sich anzugurten….

Im Anschluss brachte der Vortragende Stefan Schandor die Kinder mit seinem Vortrag „Social Media“ über die Gefahren im Internet zum Nachdenken.

Abschließend informierte  Clubbetreuer der Raiffeisenbank St.Stefan-Jagerberg-Wolfsberg Marius Covaciu die SchülerInnen über „Geld und Sicherheit“.

Der Höhepunkt war die Station im Freien. Hier erlebten die SchülerInnen im Aufprallsimulator des ARBÖ wie es ist, wenn man mit 10 km/h gegen eine Mauer fährt. Im Überschlags-simulator des ÖAMTC lernten sie, wie wichtig das Angurten ist, bzw. was man tun muss, damit man kopfüber aus dem Auto steigen kann. Die Rauschbrille simulierte den Zustand der Beeinträchtigung durch Alkohol und anderen gehirnbeeinflussenden Substanzen, ohne selbst getrunken zu haben.

Der Raiffeisenbank St.Stefan-Jagerberg-Wolfsberg ist es gelungen, mit dieser  Veranstaltung „Mobil und Sicher“ den SchülerInnen die Möglichkeit zu geben, auf möglichst viele Gefahren gefasst und bestmöglichst vorbereitet zu sein. Das Thema Sicherheit stand bei diesem Projekt an erster Stelle. Sowohl LehrerInnen als auch SchülerInnen waren von der Veranstaltung begeistert.

Herzlichen Dank für den gelungenen Vormittag der Raiffeisenbank St. Stefan-Jagerberg-Wolfsberg!

 

SR Dir. Ingrid Ritz

 

Zum Fotoalbum

 


Fasching 2019 in der NMS Wolfsberg

 

Alle unter einem Dach - SchülerInnen und LehrerInnen der NMS Wolfsberg und der VS Schwarzautal

 

 


Fair Play- Projektwoche der 1a Klasse

 

In der 1a Klasse der NMS Wolfsberg drehte sich eine Woche lang alles um das Thema Fair Play. Die 25 Schüler/innen fanden in verschiedensten Formen heraus, was „Fair Play“ bedeutet und wann es im Sport oder im alltäglichen Leben zum Tragen kommt.

Mittels Arbeitsblätter, verschiedenen Rollenspielen, praktischer Anwendung im Sportunterricht uvm. sammelten die Kinder Grundwissen und Erfahrungen zu diesem wichtigen Thema. Auch eine Fair Play Ausstellung und zahlreiche Logos inklusive passenden Slogans wurden von der Klasse erstellt.

Ziel der Woche war es, dass den Kindern die Bedeutung von Fairness und Respekt gegenüber ihren Mitmenschen bewusst wird, auch wenn es nicht immer leicht fällt. Frei nach dem Motto „FAIR PLAY brauchst du überall und tut gut in jedem Fall!“

 

Sarah Gartler, Bed MA


Schnuppertag an der NMS Wolfsberg

 

Am Dienstag, den 22. Jänner 2019, besuchten uns die zukünftigen SchulabgängerInnen der Volksschulen Schwarzautal und St. Nikolai ob Draßling. Auch Eltern und Lehrkräfte waren mitgekommen.

Die Bläserklasse, unter der Leitung von Frau Mag. Margit Rupp, eröffnete den Schnuppertag und zeigte ihr Können an zwei Stücken. Nach den herzlichen Begrüßungsworten von Frau Direktor Ingrid Ritz ging es für die VolksschülerInnen weiter in den Turnsaal.

Dort präsentierten sich die TänzerInnen der „Move & Dance“ Gruppe mit schwungvollen Tanzeinlagen, choreografiert von Frau Sarah Gartler. Anschließend wurden alle VolksschülerInnen eingeladen, Übungen an verschiedensten Stationen, welche Geschicklichkeit und Koordination fördern, selbst auszuprobieren.

Im Physiksaal lieferten SchülerInnen der 4. Klasse mit Frau Maria Trummer eine tolle Show mit knallenden, leuchtenden Versuchen, die alle Zuschauer zum Staunen brachten. Danach wurden unsere Gäste an physikalischen Stationen zum selbstständigen Experimentieren eingeladen. Ihr naturwissenschaftliches Wissen konnten sie bei einem Lernspiel am Tablet überprüfen.

Abschließend wurden die kleinen Gäste durch das Schulhaus geführt, um den Schulalltag im Unterricht und in den Pausen zu beobachten.

Eine gesunde Jause, zubereitet von Frau Gertrud Posch mit ihrer EH-Gruppe, ließ den Tag gemütlich ausklingen.

 

SR Dir. Ingrid Ritz

 

Zum Fotoalbum

 


Let´s check – Besuch im Talentcenter Graz

 

Was soll ich nächstes Jahr machen? Wo will ich hin? Um diese Fragen beantworten zu können besuchte die vierte Klasse der NMS Wolfsberg im Rahmen der Berufsorientierung den Talentcenter der WKO in Graz.

Junge Menschen legen mit ihrer Ausbildung den Grundstein für ihre berufliche Karriere und ihren weiteren Lebensweg. Dabei sind ihre Interessen und Begabungen eine wichtige Voraussetzung.

Welche dabei besonders ausgeprägt sind, bringt der Talentcheck im Talentcenter für jeden Schüler und jede Schülerin individuell ans Licht. Außerdem liefert er viele Empfehlungen für den zukünftigen Ausbildungs- und Berufsweg.

Abschließend erhielten die Schülerinnen und Schüler ein Zertifikat über die Teilnahme und sie können online ihren Talentereport über ihre Stärken und Fähigkeiten abrufen.

 

Eva-Maria Gerngroß, BBEd

 


Only English

 

Um SchülerInnen den Zugang zur englischen Sprache zu erleichtern, hat die NMS Wolfsberg im Schwarzautal bereits zum 13. Mal vom 17.12. – 21.12.2018 eine Intensivsprachwoche veranstaltet.

 

Dank der Organisation von Mag. Sonja Sengl nutzten alle Mädchen und Burschen der 3. und 4. Klassen die Gelegenheit, eine Woche lang Englisch als Arbeitssprache anzuwenden. Betreut wurden sie von drei „Native Speakers“, nämlich Liam aus Australien, Adam aus den USA und Leanne aus Kanada. Schwerpunkte dieser Englisch-Sprachwoche waren kommunikative Übungen zu verschiedensten Themen. Es war auch sehr interessant, vieles aus ihren Herkunftsländern zu erfahren. Die SchülerInnen werden ihre Erfahrungen und Erlebnisse in Form von „Lernprodukten“ bzw. Portfolios in den nächsten Englischstunden präsentieren.

 

Sarah Gartler, BEd MA

 


Kooperationsprojekt

HTBLA Kaindorf - NMS Wolfsberg

 

Am 14. 12. 2018 fand der bereits seit einigen Jahren etablierte schulübergreifende Projekttag zwischen den Partnerschulen HTBLA Kaindorf und NMS Wolfsberg in der HTBLA Kaindorf statt.

Der vierte Jahrgang der NMS Wolfsberg nahm an vier Workshops teil und konnte einen Vormittag lang in die Welt der Technik eintauchen.

Ein Erlebnis der besonderen Art war in diesem Schuljahr der Bau einer virtuellen Kugelbahn mit Hilfe einer Virtual Reality Brille und einer von Schülern der HTL selbstprogrammierten App.

Aber auch Safer Internet stand wieder am Programm, sowie auch die Herstellung eines Kunststoffwindspiels und Lötmännchens.

Sowohl Professoren, als auch SchülerInnen der höheren technischen Lehranstalt betreuten unsere vierte Klasse bei allen Themenschwerpunkten mit viel Engagement und trugen zu einem abwechslungsreichen und lehrreichen Projekttag bei.

 

Mag. Sonja Sengl und Dipl.-Päd. Maria Trummer

 


Schulinfomesse 

 

An der NMS Wolfsberg im Schwarzautal fand wie alle Jahre eine Informationsmesse über „Weiterführende Schulen“ der Region statt. Nach den Eröffnungsworten brachten drei ehemalige Absolventinnen und Absolventen ihren schulischen und beruflichen Werdegang den Anwesenden näher und bekräftigten sie darin, ihre Ziele mit Ehrgeiz zu verfolgen. Sowohl die Eltern als auch SchülerInnen der dritten und vierten Jahrgänge waren zahlreich anwesend und nutzten die Möglichkeit, sich zu informieren, welche Schulen sich nach der 8. Schulstufe anbieten. VertreterInnen und LeiterInnen der Schulen Poly Kirchbach, HTBLA Kaindorf, HLW und BAfEP Mureck, HAK Leibnitz und FS Neudorf gaben einen interessanten Einblick in das Schulleben und luden herzlich zum „Tag der offenen Tür“ ein. Nach diesen spannenden Vorträgen liegt es nun an den Schülerinnen, die richtige Wahl zu treffen. Ein großes Dankeschön an alle TeilnehmerInnen und Vortragenden für den gelungenen Abend.

 

Eva-Maria Gerngroß, BBEd 

 

Zum Fotoalbum

 


3. Platz beim Schülerliga Futsalturnier in Leibnitz

 

Die NMS Wolfsberg erreichte bei den Futsal- Bezirksmeisterschaften am 04.12.2018 den sensationellen 3. Rang. Nach zwei Siegen in der Vorrunde gelang der Schülerligaauswahl der Einzug ins Halbfinale. Dort schlug das Wolfsberger Team nach einem spannenden Kreuzspiel die NMS St. Georgen mit 1:0.

Die Plätze 1 bis 3 machten sich anschließend die Sieger der Kreuzspiele untereinander aus. Leider musste sich unsere Schule in beiden Finalspielen knapp geschlagen geben.

 

Gratulation an die ganze Mannschaft zu dieser bemerkenswerten Leistung. Den 3. Platz von 11 teilnehmenden Schulen zu erreichen, noch dazu als kleinste Schule, ist schon ein großer Erfolg.

Besonders hervorzuheben ist die Leistung der Wolfsberger Kapitänin Katharina Dampfhofer. Sie hielt mittels spektakulärer Paraden ihr Tor meistens sauber und hatte somit einen großen Anteil an diesem tollen Erfolg. Diese Leistung von Kathi fiel auch den Turnier-Organisatoren auf und wählten sie daher zum „Besten Tormann“ bzw. zur „Besten Torfrau“ des Turniers.

 

Markus Trummer, BEd


Hochbeete für die NMS Wolfsberg

 

 “Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung“ sind  der Schule sehr wichtig. Dank Sponsoring wurde ermöglicht, auf der Terrasse, direkt vor der Schulküche zwei Lärchenholz-Hochbeete zu errichten. Diese wurden von der Firma. „holzWeiss“ aus Mitterlabill angefertigt. Herr Wilhelm Weiss war von der Idee so begeistert, dass er für die gute Sache € 100,00 dazu steuerte.

Herr Schulwart Ferdinand Fabian unterstützte  tatkräftig bei den Arbeiten wie: Platten entfernen, Wühlmausgitter anbringen, Füllmaterial besorgen …. uvm.

Die Schülerinnen und Schüler  des Wahlpflichtfaches Gesundheit und Ernährung befüllten und bepflanzten die Hochbeete. Verantwortungsbewusst und mit großer Begeisterung werden  diese jetzt von den Kindern gemeinsam mit Frau Gertrud Posch, Lehrerin für Ernährung und Haushalt, betreut.

Einige der selbst gezogenen frischen Kräuter und Salate konnten bereits geerntet und in Gesundheit und Ernährung und im EH Unterricht verarbeitet und genossen werden.

 

Gertrud Posch VAL

SR Dir. Ingrid Ritz

 

Zum Fotoalbum

 


Das Leben im Nationalsozialismus – Zeitzeuge an der NMS Wolfsberg

 

Herr Sandor Vandor, 93 Jahre alt, besuchte die NMS Wolfsberg im November 2018, während seines einmonatigen Aufenthaltes in der Steiermark. Begleitet wurde er von Frau Weinhandl, die seine Geschichte für die Schüler/innen übersetzte.

Als Sohn einer jüdischen Familie aus Ungarn musste er während des Zweiten Weltkrieges viel Leid ertragen. So berichtet er, über die Trennung und Deportation seiner Familie im Jahr 1944 in Arbeits- und Konzentrationslager. Er selbst kam in ein Arbeitslager nach St. Anna am Aigen. Mitreißend und berührend erzählte er über die schwere Zeit und die unmenschlichen Bedingungen, bis hin zur Befreiung des Lagers durch sowjetische Soldaten.

60 Jahre nach den tragischen Ereignissen kehrte Sandor Vandor nach St. Anna zurück, um jene Menschen aufzusuchen, die ihm während dieser schrecklichen Zeit durch Zivilcourage sein Leben gerettet hatten.

Sein Ziel ist es, jungen Menschen seine Geschichte näherzubringen. Obwohl er so viel Negatives erlebte, möchte er vor allem Jugendlichen die Augen öffnen, um auch die positiven Dinge im Leben wahrzunehmen. Herr Vandors größte Anliegen sind, seine Stimme zu erheben, die Menschen dazu zu ermutigen, ihr Schweigen zu brechen und stets dankbar zu sein.

 

Herr Vandor, wir danken Ihnen für Ihr Engagement und wünschen Ihnen auch für die Zukunft alles erdenklich Gute und noch weitere gesunde und schöne Jahre.

 

Julia Jung BEd

 


The Little Prince

von Sean Aita

 

Vienna’s English Theatre in der NMS Wolfsberg

 

 Am Mittwoch, den 21.11.2018, gastierte wieder das „VIENNA’S ENGLISH THEATRE“ an unserer Schule.

„Der kleine Prinz“, von Antoine de Saint-Exupéry, wurde bereits in über 100 Sprachen übersetzt  und behandelt Themen wie Freundschaft, Menschlichkeit oder die Kraft der Fantasie. Diese  wurden in diesem Stück unterhaltsam und zeitgemäß präsentiert. Die Schlichtheit und Zeitlosigkeit machten es zu einem besonderen Theaterabenteuer für Jung und Alt.

SchülerInnen und LehrerInnen waren von den schauspielerischen, gesanglichen und tänzerischen Darbietungen begeistert. Dank der Vorbereitung im Englischunterricht konnten alle SchülerInnen diesem Stück sehr gut folgen.

 

„Man sieht nur mit dem Herzen gut.

Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

 

Ein Pflichtevent im nächsten Schuljahr!

Ein großer Dank ergeht an den Elternverein für die tatkräftige finanzielle Unterstützung!

 

Sarah Gartler, BEd MA

 


Geniale Holzjobs

 

Mit der österreichweiten Aktion „Geniale Holzjobstage“ können Jugendliche die Berufsmöglichkeiten in dieser Zukunftsbranche hautnah miterleben. Aus diesem Grund bekamen die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klasse NMS Wolfsberg im Schwarzautal Besuch von der Firma Schaden Lebensräume e.U. aus Jagerberg. In zwei Stunden erhielten sie Einblicke und Informationen zum Betrieb und konnten die angebotenen Lehrberufe kennenlernen. Recht herzlichen Dank an Herrn Schaden für den interessanten und informativen Vortrag.

 

Eva Gerngroß, BBEd

 

Zum Fotoalbum

 


Schul- und Berufsinfomesse SBim Graz

 

Die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen der NMS Wolfsberg besuchten mit den Lehrpersonen Eva Gerngroß, Maria Trummer und Markus Trummer die SBim, Schul- und Berufsinfomesse in Graz. Da die Schulwahl und Ausbildungswahl enorm wichtig für die jungen Menschen und das vielfältige Angebot oft nur schwer überschaubar ist, erhielten die Schülerinnen und Schüler wertvolle Bildungsinformationen unter einem Dach. Die Kinder wurden in Gruppen aufgeteilt und bekamen von Frau Eva Gerngroß Arbeitsblätter mit Hilfefragestellungen, die sie dann auf der Messe den Vertreterinnen und Vertretern verschiedener Schulen und Firmen stellen konnten.

Dank des Interessenstests des AMS (BIZ-Berufsinformationszentrum) erhielten einige der Schülerinnen und Schüler ausführliche Informationen zu ihren Stärken und Interessen. Auch der Bewerbungsshow der AK wurde aufmerksam gelauscht und tatkräftig von einigen Schülerinnen und Schülern unterstützt.

Durch die gute Vorbereitung auf die Messe und der anschließenden Nachbereitung konnten die Schülerinnen und Schüler nützliche Informationen über ihren weiteren schulischen oder auch beruflichen Werdegang sammeln und ihnen vielleicht auch die Entscheidung für den richtigen „Weg“ erleichtern.

 

Eva Gerngroß, BBEd

 

Zum Fotoalbum

 


3. Platz beim Schülerliga- Vorrundenturnier

 

Die NMS Wolfsberg bestritt am 10.10.2018 das Fußball Schülerliga-Vorrundenturnier in Lebring. Die SchülerInnen, angeführt von Kapitänin Katharina Dampfhofer, spielten gegen die NMS Lebring, gegen die NMS Heiligenkreuz und gegen die NMS St. Georgen um den Einzug ins Bezirks-Viertelfinale.

Die Mannschaft verlor die ersten beiden Spiele sehr knapp, konnte aber im dritten Spiel noch einmal aufzeigen. Sie besiegten die Gastgebermannschaft mit 2:0.

Die Wolfsberger belegten somit insgesamt den 3. Platz und stiegen diesmal nicht in das Viertelfinale auf. Trotzdem haben sich die SpielerInnen durch ihren Einsatz und ihre Leistungsbereitschaft ein großes Lob verdient.

 

Ergebnisse:

NMS Wolfsberg gegen NMS Heiligenkreuz      0:1

NMS Wolfsberg gegen NMS St. Georgen        0:2

NMS Wolfsberg gegen NMS Lebring                2:0

 

 

Markus Trummer, BEd

 

 


Mit Schirm, Charme und Melone

 

Für unsere Schülerinnen und Schüler der 4a Klasse fand am 20.09.2017 ein Projekttag zur Berufsorientierung mit den Berufsfindungs-Begleiter/innen der Steirischen Volkswirtschaftlichen Gesellschaft Frau Monika Plangger und Herrn Markus Marliot statt. Am Vormittag durchliefen die Schülerinnen und Schüler in verschiedenen Stationen einen Fähigkeitsparcours, in dem sie ihre Stärken und Fähigkeiten herausfanden. Anschließend wurde das Vorstellungsgespräch genau erarbeitet und praktisch geübt. Auch zwei Realbegegnungen konnten organisiert werden. Danke an die Firma Resch GmbH und die Arbeiterkammer. Am Freitag wurde fleißig für den Elternpräsentationsabend geprobt und die Schülerinnen und Schüler wurden von einer Mitarbeiterin der Firma „COM HAIR“ unentgeltlich gestylt und geschminkt.

 

Vier Schülerinnen und Schüler präsentierten mittels Power Point ihre Erfahrungen und Erlebnisse der „Berufspraktischen Tage“, die sie bereits in der 1. Schulwoche absolviert hatten. Anschließend wurde ein Vorstellungsgespräch für die Zuschauer vorgeführt.

 

Zum Abschluss des Abends präsentierten sich alle Schülerinnen und Schüler in einem Outfit, in dem sie auch zu einem Vorstellungsgespräch gehen würden.

 

Eva-Maria Gerngroß, BBEd

 

Zum Fotoalbum

 

 


Berufspraktische Tage 4a

 

Im September fanden für die Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse der NMS Wolfsberg im Schwarzautal die „Berufspraktischen Tage“ statt. Durch diese praxisnahe Berufsorientierung bekamen die Jugendlichen einen Einblick in die wirtschaftlichen und beruflichen Vorgänge, welche eine bevorstehende Berufswahl erleichtern sollten.

Die Schülerinnen und Schüler schnupperten drei Tage lang in unterschiedlichen Betrieben in Wolfsberg im Schwarzautal, Leibnitz, Gralla, Glojach, St. Nikolai ob Daßling, Graz, Riegersburg und Straß. Mit großem Interesse und Fleiß führten sie die Arbeiten aus und für einige wurde die Wahl des Berufes, den sie später erlernen möchten, bestätigt.

Besuch an den Praktikumstagen bekamen sie von ihrer Klassenvorständin Judith Scheucher und ihrer Lehrerin Sandra Troppan, die fleißig Bildmaterial sammelten.

 

Die „Berufspraktischen Tage“ wurden von der BO-Lehrerin Eva-Maria Gerngroß im Unterricht entsprechend vor- und nachbereitet (Berufsorientierung, Betriebserkundungen, Projekt „Mit Schirm, Charme und Melone“, BO-Lauf, Messebesuche uvm.) und es werden auch in diesem Jahr noch einige Projekte in Berufsorientierung stattfinden.

 

Judith Scheucher, BEd

 

 


Eröffnungsgottesdienst

 

Der Eröffnungsgottesdienst der NMS Wolfsberg stand unter dem Motto „Welcome to the next level“. Eine Formulierung, die wir alle vom Computer spielen kennen.

 

Ein besonderes Highlight war die musikalische Umrahmung. Schülerinnen der 3a und 4a-Klasse gestalteten den Gottesdienst. Danke an Kollegin Judith Scheucher für das Einstudieren der Lieder!

 

Für das neue Schuljahr wünsche ich allen Schülern und Schülerinnen Gottes Segen und viel Erfolg im neuen Schuljahr!

 

Verena Haas, BEd